Mitten in der Badezimmer-Routine stellt sich der Nachwuchs plötzlich quer. Dabei wissen wir alle, schon die Milchzähne sind essentiell für eine gesunde Entwicklung. Nun liegt es an den Mamas und Papas kreativ zu werden und Kindern die richtige Zahnpflege spielerisch näher zu bringen. Hier ein paar einfache Motivationstricks die den Gang zum Waschbecken zum Highlight des Tages machen.

Tipp vom Zahnarzt: Selbst ausgesuchte Bürsten werden am liebsten verwendet. Achten Sie dabei, auf einen kleinen Bürstenkopf mit weichen Borsten und vergessen Sie nicht die Zahnbürste alle 2 Monate oder nach Krankheiten zu wechseln.

Die Zahnmonster kommen

Weit bekannt aber wichtig – die Geschichte der Zahnmonster, da so viele Kinder erst den Sinn des Zähneputzens verstehen und sich hierdurch besser auf das Prozedere einlassen können. Während des Putzens können dann die herumhüpfenden Kariesmonster weggeschrubbt werden. „Oben links sitzt er, schnell putzen! Da ist noch einer ganz vorne, dem zeigen wirs!“ 

Tri,tra,trallala der Zahnputzkasperl der ist da

Gerade dann wenn Kinder sich weigern, dass die Eltern beim Putzen helfen, können Handpuppen wahre Wunder bewirken. Schnell schlüpft man mit verstellter Stimme in einen liebgewonnenen Charakter und schon darf dieser mal mit Zahnbürste im Gepäck genauer in den Mund sehen, selbstverständlich auch bei Mama oder Papa. 

Bühne frei für die Zahnputzstars

Wer kennt dieses Spiel: der Sesseltanz. Wir haben eine kleine Abänderung. Bei diesem Spiel putzt die Familie gemeinsam im Bad. Ein Lied spielt und solange Musik erklingt wird geputzt. Stoppt die Musik erstarren alle. Der letzte zeigt seinen coolesten Zahnputzmove und weiter geht’s. 

Alles schon probiert und kein Erfolg?

Dann wird es Zeit für den Geheimtipp – Playbrush. Hierbei handelt es sich um einen intelligenten Aufsatz für die herkömmliche Handzahnbürste, der sich via Bluetooth mit kostenlosen Zahnputzapps auf dem Smartphone oder Tablet verbindet.
Mit den eignen Putzbewegungen werden interaktiv Flugzeuge gesteuert, Bilder gemalt oder Monster bekämpft. Dabei misst der Aufsatz die Geschwindigkeit, die Position des Bürstenkopfs sowie die Putzdauer und ein spezieller Spielealgorithmus stellt so sicher, dass überall und lange genug geputzt wird. Zur Motivation wir der Putzerfolg für Kinder in Medaillen umgerechnet und für Eltern statistisch ausgewertet um das Nachputzen zu erleichtern. Echt clever und richtig spaßig! Für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren geeignet.

Entdecken Sie weitere Artikel