Welche Erdarten sind geeignet?

Das große Comeback in der Beauty-Branche feiern Tonerde, Heilerde und Kieselerde. Sie stammen alle aus der letzten Eiszeit, als Gletscher Felsen und Gestein zu feinem Staub zermahlen haben. Das Besondere daran? Sie enthalten Eisen, Kalzium, Kupfer, Natrium, Phosphor, Silizium, Zink und Selen. All jene Stoffe, die für unseren Körper sehr wichtig sind.

Worin liegen die Unterschiede bei Ton-, Heil- und Kieselerde?

Tonerde, Kieselerde, Heilerde in kleinen GefäßenTonerde ist eigentlich ein Überbegriff. Je nach Zusammensetzung und Herkunft kann diese dann verschiedene Farben haben. Heilerde ist eine Art von Tonerde, deren Wirkung wissenschaftlich untersucht wurde. Sie unterliegt strengen gesetzlichen Studien, die ihre Wirkung belegen und darf deshalb den Namen „Heilerde“ tragen. Kieselerde wird aus dem Schalengehäuse von fossilen Kieselalgen gewonnen. Diese ist der Hauptbestandteil der Kieselsäure und enthält zugleich noch Spurenelemente von Silizium. Gerade diese Spurenelemente machen die Anwendung heute sehr interessant. Denn Silizium ist die wichtigste Bausubstanz für die Nägel, Haare und Bindegewebe.

Glänzendes Haar, kräftige Nägel und straffe Haut können Sie auch mit der richtigen Ernährung fördern. Diese Superfoods helfen dabei.

Wie wirkt Tonerde?

So vielfältig die Inhaltsstoffe sind, so breit gefächert ist auch die Wirkung. Tonerde hat, äußerlich angewendet, einen kühlenden Effekt, zieht die Gefäße zusammen und regt so die Durchblutung an.

Ton-, Heil- und Kieselerde bestechen außerdem durch ein einfaches Wirkungsprinzip: Viele kleine Partikel haben im Verhältnis zu ihrer Masse eine große Oberfläche. Sie wirken daher wie ein Magnet auf Stylingreste, abgestorbene Hautschüppchen und Hautfett und reinigen somit die Haut. 

Wie wirkt Ton-, Heil- und Kieselerde auf der Haut?

Mutter und Tochter tragen Tonerde Maske aufVon Kopf bis Fuß! Vor allem im Kampf gegen Hautunreinheiten zeigen diese Erdarten tolle Ergebnisse: Sie wirken desinfizierend, entzündungshemmend, mattierend und binden Bakterien sowie Talg an sich. Peelings mit Tonerde sind außerdem sanfter zur Haut - als jene mit Mikro-Plastikkügelchen - da sie durch das Wasser ihrer Struktur verändern. Ein Seesand-Peeling (beispielsweise von Aok) setzt auf eine Wirkstoffkombination aus Meersalz, Seesand und Tonerde. Ebenfalls eine wirkungsvolle Alternative: Eine Maske! Die Lavera Reinigungsmaske mit Kieselerde entfernt so alte Hautschüppchen, reinigt die Haut porentief, reguliert die Talgproduktion und lässt sogar Pickel schneller abklingen – in nur einem Schritt. 

Unreine Haut am Körper? Mit diesen Tipps werden Sie die Pickelchen schnell wieder los.

Können diese Erdarten auch im Haar verwendet werden?

Unbedingt! L’orèal Paris nahm sich den Wirkstoffen des antiken Wundermittels an und kreierte eine Produktserie, die dieses Heilmittel gebührend würdigt. In den ELVITAL Tonerde Absolue Produkten (Shampoo, Maske & Spülung) kommen drei verschiedenen Tonerd-Arten zum Zug, die das Haar mit wichtigen Wirkstoffen und Mineralien anreichern. Vor allem für die - oft mit Stylingresten überlagerte - Kopfhaut ist Tonerde eine wahre Wohltat. Dank ihrer Hohlräume ist die Tonerde in der Lage Fettmoleküle einzuschließen und unsere Kopfhaut somit von diesen zu befreien. Auch Stylingreste und Silikonreste (in Shampoos!) werden dabei aufgenommen. Gleichzeitig kann die Tonerde Wasser speichern, wenn sie erwärmt wird, gibt sie wieder Feuchtigkeit ab – ideal also für unsere Spitzen. Das Ergebnis: Eine gesunde Kopfhaut, die weniger schnell nachfettet, glänzende Längen und mit Feuchtigkeit versorgte Spitzen!

Die Basis für schönes Haar ist eine gesunde, gut gepflegte Kopfhaut. Hier finden Sie die besten Pflegetipps für Haare und Kopfhaut.

Und wie wirkt die Erde im Körper?

Frau nimmt ein Nahrungsergänzungsmittel zu sichEines vorausgeschickt: Zum Einnehmen eignet sich Kieselerde ideal, solange das nur im Rahmen einer kurzweilige Kur geschieht. Kieselerde ist reich an Silicium - dessen Wirkung ist schnell erklärt: Fehlt Silicium im Körper werden die Nägel brüchig, die Haare strohig und die Haut trocken sowie leicht entzündlich. Führt man Kieselerde dem Körper zu, wird man schnell Veränderungen sehen: Die Haare wachsen schneller, werden glänzender, das Bindegewebe wird straffer und fester und die Nägel brechen nicht mehr so schnell ab. Studien aus Finnland zeigen sogar, dass Akne durch eine Kur-Einnahme nahezu geheilt werden kann. In einer weiteren Studie konnte eine Verbesserung der Hautqualität, insbesondere Poren und Falten, beobachtet werden.

Achtung: Ärzte raten dazu Kieselerde nur als Kur anzuwenden. Bei einer dauerhaften, sehr hohen Medikation kann es unter Umständen zu Problemen mit den Nieren kommen.

Wer hätte das gedacht? Eines der größten (Beauty-)Wunder der Natur ist die Erde. Wir feiern das Comeback dieses Schönheitsmittels und freuen uns, dass unser Badezimmerschrank wieder eine Spur ökologischer wird.

 

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

Superfoods für den Sommer

Straffe Haut mit Körperölen

S.S.

Entdecken Sie weitere Artikel
4 Rezepte, die lecker sind und schön machen. Leere Kalorien schaufeln wir meist ganz unbewusst in uns hinein. Warum leer? Weil...
Weiterlesen
Kinderzimmer ohne Ecken und Kanten. Wer neun Monate in Mamas gemütlich warmem Bauch gewohnt hat, möchte auch nach dem ersten...
Weiterlesen