Trocknen Gel-Nagellacke meine Nägel aus?

Frau mit lackierten Nägeln

Mit Gel-Lack auf den Nägeln wirkt die Maniküre drei Wochen lang wie frisch gestrichen. Doch der makellose Anstrich aus einer Kombination aus Gel und Lack kann auch zur Belastungsprobe für die Nägel werden, wenn man ihnen nicht zwischendurch eine kleine Pause gönnt.

Die Lacke selbst sind nicht unbedingt schädlich. Einige Hersteller wie Essie oder Sally Hansen mixen sogar pflegende Vitamine in die Formel. Erst das Ablackieren kann die Nägel austrocknen. Vor allem, wenn sich der Lack nur entfernen lässt, indem die Finger rund zehn Minuten in einer aggressiven Aceton-Lösung baden. Aber auch hier arbeitet die Beautyindustrie auf Hochtouren und hat Gel-Lacke entwickelt, die mit herkömmlichen Nagellackentfernern bereit für die nächste Maniküre machen.

Wer zu dünnen oder brüchigen Nägeln neigt, sollte nach 2-3 Farbwechsel rund eine Woche bis zur nächsten Dauermaniküre warten. 

Tipp:

Ob beim Profi oder mit dem Heimset. Wenn die speziellen Basecoats, Farblacke und Topcoats unter der UV-Lampe trocknen, sollten die empfindliche Nagelhaut sowie Finger und Handrücken davor mit einer Handcreme mit LSF (bspw. Neutrogena Visibly Renew) gepflegt werden. Noch besser sind Systeme mit LED-Lampe.

 

-- Hier finden Sie alle Beautyfragen des Tages --

Entdecken Sie weitere Artikel
Frühling-Style auf deinen Nägeln Seit Kurzem gibt’s die LOOK BY BIPA Gelly Nails Pro – langanhaltende, glänzende Gelnägel für zu...
Weiterlesen
Kinderzimmer ohne Ecken und Kanten. Wer neun Monate in Mamas gemütlich warmem Bauch gewohnt hat, möchte auch nach dem ersten...
Weiterlesen