Step 1

Flechten 1Zuerst sollten Sie die Haare gut durchfrisieren, damit diese geschmeidig sind und einfach abgetrennt werden können. Besonders gut eignen sich die LOOK BY BIPA Detangling Artist Bürsten, da sie die Haare sanft von Knoten befreien. Bevor Sie mit dem Flechten starten, teilen Sie am Oberkopf eine Haarpartie ab, mit der Sie starten möchten. Nun nehmen Sie die Flechthilfe zur Hand und hängen Sie die erste Strähne, unter eine Deckhaarpartie, ein. So vermeiden Sie, dass die Flechthilfe durchscheint. Unser Tipp: Bei besonders feinem Haar, können Sie die untere Haarpartie mit Haarspray oder Trockenshampoo einsprühen, das macht das Haar griffiger und erleichtert das Flechten.

Step 2

Flechten 2Im zweiten Schritt wird Strähne für Strähne in die Flechthilfe eingearbeitet. Je kleiner die Haarpartien sind, desto feiner wird der Zopf. Achten Sie auch immer darauf, dass die Haare schön frisiert sind. Dadurch ist das Ergebnis am schönsten und die Haare verknoten sich nicht während des Vorgangs.

Step 3:

Flechten 3Im dritten Schritt bleibt die Flechthilfe bereits nach einigen Strähnen von alleine im Haar. Dadurch wird der Flechtvorgang erleichtert, denn der Zopf kann sich nicht mehr von alleine auflösen. Sie können also in Ruhe Strähne für Strähne glatt frisieren und in die Flechthilfe einarbeiten

Step 4

Flechten 4Sobald die Flechthilfe fertig eingeflochten wurde, können Sie je nach Belieben die Frisur fertig flechten. Bei unserem Bild sehen Sie einen klassischen Fischgrätenzopf. Die Haare können jedoch auch einfach in einen Dutt eingedreht werden und fertig ist Ihre Trachtenfrisur. Auch ein klassischer Pferdeschwanz bietet sich gut an. Für einen schönen Abschluss nehmen Sie eine dünne Strähne, wickeln Sie diese um das Zopfgummi herum und fixieren Sie den Abschluss mit einer Haarnadel. Unser Tipp: Damit die Frisur auch nach Schunkeln und Tanz noch sitzt, können Sie das Styling mit einem Haarspray abrunden.

Entdecken Sie weitere Artikel