Zarte Texturen in unzähligen Farben machen das Experimentieren spannend. Neugierig geworden? Mit diesen Tipps klappt der neue High Fashion Trendlook: Frosted Lips.

So schminken Sie den Look

Der New Yorker Make-Up Artist Daniel Martin weiß worauf es bei den Schimmer-Lippenstiften ankommt: „Man muss einen Kontrast zu den Lippen schaffen. Entweder schminkt man die Augen in matten Tönen oder man setzt auf Smokey Eyes.“ Wichtig: Die dichten Augenbrauen bleiben! „Schön betont, geben sie dem Look die Modernität.“

Wie Sie Ihre Augenbrauen fülliger aussehen lassen, zeigen wir Ihnen in diesem Videotutorial

Diese Farben sind gefragt

Frosted Lips passen zu jeder Hautfarbe

Beim „Frosted Lips“ Look dürfen aber vor allem kalte Rosa und Nudetöne mit feinem Schimmerfinish nicht fehlen.

Helle Hauttypen dürfen, wenn sie mutig sind, auf kräftige Lila-Töne setzen. Achten Sie unbedingt darauf, dass das Lila nicht graustichig ist. Sonst wirkt ihr Teint fahl, der Look wie tot. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, greifen Sie zu frostigen Rosa- und Pfirsichtönen. Die passen nämlich zu Smokey Eyes oder auch einem schimmernden Augen-Make-Up, wie ihn die bezaubernde Chloe Moretz trägt. Unser Hollywood-Tipp: Tupfen Sie etwas hellen, schimmernden Lidschatten nach dem Auftragen des Lippenstiftes noch in die Mitte des Mundes. Der dreidimensionale Effekt, der dadurch entsteht, zieht alle Blicke auf sich. Aber übertreiben Sie es nicht. Weniger ist, wie so oft, mehr. Unser Tipp: Der Color Sensation Lipstick von Maybelline in der Farbe Pearl Kiss. Olivefarbene Hauttypen, also alle mit mediterranem Touch, können getrost variieren. Bronzetöne, Lila oder ein schönes kaltes Nude wirken sehr modern. Toll würde hier zum Beispiel der Farbton „Fireworks“ von Astor passen.Alle dunklen Hautfarben vermeiden hingegen helle Rosatöne und heben ihre Lippen lieber mit einem klassischen Rot oder kräftigem Mauve mit eisigen Schimmpigmenten hervor.

Beauty-Tipp: So finden Sie den passenden Lippenstift zu Ihrem Hautton.

 

Noch nicht überzeugt? Diese Vorteile hat der neue Look

  1. Makel werden vertuscht!
    Muttermal, Pigmentstörung, Abschuppung – Produkte mit Schimmerpartikeln streuen das Licht und lenken von kleinen Schönheitsmakeln ab.  Schimmerfarben sind vor allem im Winter die richtige Wahl, wenn uns Mundecken, aufgesprungene Lippen oder kleine Verletzungen plagen. Für eine stärkere Deckkraft können Sie Ihre Lippen auch mit einem Lipliner vollständig ausmalen und den Schimmer-Lippenstift erst danach auftragen.
    Psst: Mit diesen Tipps werden Ihre Lippen wieder superweich.

  2. Der Look hält länger!
    Glitzerpartikel haben immer die Angewohnheit besser auf der Haut zu haften. Das liegt an ihrer unebenen Struktur. Sie docken vor allem in der Fettverbindung im Lippenstift quasi an die Haut an. Da die Pigmente in alle Richtungen schimmern, muss das Nachschminken außerdem nicht so sauber, wie bei einem matten Lippenstift sein.
  3. Lippen wirken voller!
    Wenn das gestreute Licht in alle Richtungen strahlt, verschwinden Konturen. Die Lippen wirken automatisch voller und praller. Angenehmer Nebeneffekt, oder? Als Highlight tupfen Sie etwas Cremelidschatten in Perlmutt auf die Lippenmitte. Das zaubert gleich noch mehr Volumen.

  4. Vorteilhaft und kinderleicht!
    Lipgloss ist sehr sexy und sinnlich. Er lässt die Lippen feucht, glänzend und prall aussehen. Sollten Sie Lipgloss jedoch nicht mögen (Wer kennt es nicht? Die Haare kleben dran, er verschmiert, jedes Bussi klebt), sind frostige Lippen die ideale Lösung. Der sexy Look bleibt, die unangenehmen Begleiterscheinungen verschwinden. Finden Sie heraus, welches Lippenprodukt zu Ihnen passt?

S.S.

Entdecken Sie weitere Artikel
Was hilft wirklich gegen trockene Hände? Sie jucken und schmerzen, sie spannen und reißen ein. Nicht selten entstehen sogar wunde...
Weiterlesen
Jeder hat sein Morgenritual, egal ob Morgenmuffel, Frühaufsteher oder Dauertiefschläfer, mit Axe kann jeder lässig in den Tag...
Weiterlesen